» Europaweite Montage | Sie haben Fragen? Tel: 07141/ 29 93 746 | Kontaktformular

///Sonnenschutzfolien / Hitzeschutzfolien für außen

Sonnenschutzfolien bzw. Hitzeschutzfolien für außen

Warum Hitzeschutzfolie aussen?

Thermophenscheiben (Doppelverglasung – Dreifachverglasung) ab einer Glasfläche von ca. 1,5 m² sollten mit Sonnenschutzfolien von außen beschichtet werden, um thermische Spannungen und somit Spannungsbrüche am Glas zu vermeiden. Diese Regel gilt für alle Folientypen, die hohe Reflektionswerte (Hitzeschutz) aufweisen. Wobei zu unterscheiden ist, ob der Hitzeschutzwert durch eine hohe Reflektion oder durch hohe Absorption der Sonnenschutzfolie erreicht wird.

Bei UV-Schutzfolien, welche einen geringen oder keinen Hitzeschutzwert haben, besteht keine Gefahr eines Spannungsbruchs! Bei Sicherheitsverglasungen liegt die Gefahr eines Spannungsbruchs deutlich höher. Hier muss der Grenzwert ziemlich niedrig gehalten werden.

Es sollten keine Folientypen verwendet werden, welche Wärme reflektieren oder absorbieren. Auch viele Dekorfolien und Blendschutzfolien gehören zu dieser Risikogruppe. Teilbeschichtungen von Sonnenschutzfolien können am Glas auch zu unterschiedlichen Spannungen führen und somit die Gefahr eines Spannungsrisses erhöhen. Technische Daten finden Sie als PDF-Datei bei den jeweiligen Folientypen.

Für spezielle Fragen zu den Hitzeschutzfolien stehen wir Ihnen auch gerne telefonisch zur Verfügung.